Osten? Westen? Florida?

Wo sind die besten Parks der USA?

Welche Parks gibt es dort? Was lohnt sich?

Wir haben vor einiger Zeit eine google maps Karte ins Leben gerufen. Diese kannst Du gerne als Grundlage für deine Reise nutzen.

http://usamap.8bf.de

Dort siehst Du viele der großen Parks in Nordamerika. Diese Karte wird ständig erweitert und dient als kleiner Überblick, kann aber auch direkt Routenberechnungen.

 

Osten oder Westen?

In Nordamerika spielt dies doch eine zentrale Frage, wenngleich hier die Entfernungen doch teilweise deutlich größer sein können als Du es dir nur vorstellen kannst. Aber gerade für den Einstieg in die amerikanische Welt, also der Flug über den großen Teich, ist dies ein nicht zu vernachlässigender gerade finanzieller Aspekt.
Flüge in den Westen der USA (Los Angels, San Francisco, Las Vegas) sind meist teurer als Flüge in den Osten der USA (New York, Atlanta, Toronto, Boston,…). Gerade aber Bereich wie Toronto oder Boston sind gerne mal auch über Schnäppchenflugportale zu ergattern.

Wenn nicht gerade zu Hauptreisezeiten geflogen wird, kannst du für die Ostküste mit ca. 400 Euro von einem großen deutschen Flughafen rechnen, bis hin zu gut 600 Euro für die Westküste der USA.

Schnäppchenfüchse können aber auch hier deutlich Geld sparen, wenn man den Markt beobachtet.

 

Und was ist mit Florida (Orlando, Tampa, usw.)?

Gerade die Region rund um Orlando und Tampa ist hier wieder gesondert zu betrachten. Dieser südliche Zipfel der USA ist eine eigene Welt für sich. Hier kann man schon für 300 Euro hin und zurück kommen, je nach Reisezeit aber auch gut das Doppelte für einen Multi-Stop-Flug ausgeben. Auch hier sind die Grenzen nach oben natürlich frei, je nachdem von wo man fliegt und zu welchem Zeitpunkt.

Hier hast Du natürlich den großen Vorteil viele große Parks (Universal, Disneyland, Busch Gardens, Sea World,…) in einem ganz kleinen Umkreis zu haben. Wo Du doch für einen großen Coaster-Trip gerne mal zwischen 2000 und 5000 km unterwegs bist, findest Du hier im Umkreis von 150 bis 200 km jede Menge erlebenswerte Freizeitparks mit Achterbahnen der Extraklasse, die es so in Europa nicht gibt.

Wer überhaupt einfach mal in die USA möchte und nicht gerne lange im Auto sitzt, ist hier sicherlich gut aufgehoben. Von Orlando aus kann auch Tampa angefahren werden, so dass man sich sogar eine kleine Villa / Ferienwohnung dort zentral buchen könnte. Wer lieber in einem Hotel direkt am Park absteigt erhält zudem teilweise besondere Benefits.
Fast alle Hotels in Orlando bieten so z.B. aber auch kostenlose Shuttle Transfers an, so dass eine extrem teurere Übernachtung in einem Themenhotel am Park nicht unbedingt notwendig ist. Hier locken Parks wie Universal zwar auch mit anderen Benefits wie Express Pass Zugänge und besondere Zugangszeiten zu den Parks, aber ob sich dies mit dem deutlichen Mehrpreis rentiert, muss wohl Jeder für sich selbst entscheiden.

 

Flugsuche via:

https://skyscanner.de

https://momondo.de

Parks Amerika, Reisetipps, USA-Tipps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu und akzeptierst unsere Datenschutzbestimmungen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen