Zwei neue Achterbahnen in Tripsdrill

Mit Volldampf Hals über Kopf

Der Freizeitpark Tripsdrill hat uns Achterbahnfans ja schon häufiger mit der einen oder anderen neuen Achterbahn überrascht. Bis Juni diesen Jahres präsentierte uns der Park neben den unzähligen mit Liebe gestalteten Attraktionen bereits 4 Achterbahnen darunter die Holzachterbahn „Mammut “ und die Katapultachterbahn „Karacho“. Allein diese 2 einmaligen Achterbahnen sind schon ein Grund den Park zu besuchen!

Am 26.06.2020 war es dann soweit, gleich zwei neue Achterbahnen des niederländischen Herstellers Vekoma wurden eröffnet. Dabei handelt es sich um einen Prototyp und den uns bereits aus dem Phantasialand bekannten Family Boomerang, hier allerdings in einer längeren Variante.

Die Achterbahnen heißen „Volldampf“, ein Family Boomerang und „Hals über Kopf“, ein Suspended Thrill Coaster der Erste seiner Art. Die Bahnen stehen in einem neuen Bereich des Freizeitsparks, hinter der Bootsfahrt „Spritztour“ und dem „Donnerbalken“. Die Anlagen sind sehr schön in das Gelände integriert worden,die Schienen kreuzen sich einige Male und lassen so auch Interaktionen zwischen den Fahrgästen beider Bahnen zu.

Doch nun gehen wir auf die Thematisierung der Achterbahnen ein.

Volldampf“ ist nach dem Volkslied „Auf de schwäbsche Eisebahne“ dekoriert, so ist die Station einem Bahnhof nach empfunden und am letzten Wagen des Zuges hält sich mit Mühe und Not eine Ziege fest. Der Family Boomerang ist 22 Meter hoch, 250 Meter lang (die Strecke wird einmal vorwärts und einmal rückwärts durchfahren) und ist 60 kmh schnell.

Bei „Hals über Kopf“ ist die Gestaltung an die Sage „Die sieben Schwaben „ angelehnt, diese stürzten sich Hals über Kopf aus einem Gasthof in ihr Abenteuer. Die Züge sind als Wanderrucksäcke gestaltet, natürlich darf da ein Flachmann nicht fehlen. Der Lift hat eine Höhe von 30 Metern, die Strecke eine Länge von 800 Metern auf denen 3 Inversionen durchfahren werden und die Geschwindigkeit beträgt 80 kmh. Diese Achterbahn hat es wirklich in sich, die bloßen Daten geben das Fahrerlebnis so nicht wieder. Der direkte Vorgänger der Suspended Looping Coaster hat eine Höhe von 33,5 Metern und kann seinem Nachfolger in keiner weise das Wasser reichen.

Am Tag meines Besuches war es sehr warm und schwül, aber das ließ mich und 60 weitere Achterbahnfans nicht davon abhalten uns auf den Weg nach Cleebronn zu begeben und die Neuheiten auf Herz und Nieren zu testen. Beide Achterbahnen machen sehr viel Spaß, aber vor allem „ Hals über Kopf“ ist ein einmaliges Erlebnis. Bei dieser Bahn gibt es doch etwas was für Suspended Coaster sehr ungewöhnlich ist :„Airtime“,gleich 3 mal wird man aus dem Sitz in die Bügel gedrückt. Zudem hat Vekoma hier wirklich eine laufruhige Bahn gebaut , so das man das Gefühl hat wirklich zu fliegen. Besonders hervorzuheben ist auch, dass die Bahn bereits ab einer Mindestgröße von 120 cm und einem Alter von 6 Jahren gefahren werden kann.

Dem kleinen,sympathischen Freizeitpark im Schwabenländle ist mit den zwei neuen Achterbahnenund dem neuen Parkbereich eine Erweiterung seines Angebots gelungen die seines gleichen sucht und ich kann dem Park nur zu den Neuheiten gratulieren.

Anmerkung

Leider waren von dem Gasthof erst die Grundmauern hochgezogen, so dass die Station noch wie eine Baustelle wirkte bzw war. Tripsdrill ist aber für liebevolle und detailverliebte Dekoration bekannt, somit sind wir uns sicher, dass wenn die Arbeiten abgeschlossen sind uns ein einmaliger Bereich erwartet.

Fotos (c) by Tobi, 10.2020,
Text by (c) André

Coaster & Park News, Freizeitparks, Parks Deutschland, Parks Europa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.