Tobias

Head of 8bf / Leitung

Bei mir begann der Freizeitparkwahn bereits in den frühen Kinderjahren.
Jedes Jahr im großen Sommerurlaub, oder auch mal zwischendurch, ging es mit meinem Eltern in einen Freizeitpark Europas. Je nachdem wo wir unseren ca. dreiwöchigen Sommerurlaub, auf dem Campingplatz verbrachten.

Früher war ich selbst gar nicht so ein großer Achterbahn-Fan. Als Kind hat man ja doch mehr Angst vor der Höhe, Geschwindigkeit und vor allem Überkopffahrten.

Im Alter von ca. 14 Jahren besuchte ich dann aber erstmalig die damalige WB Movie World (heute Movie Park Germany) in Bottrop-Kirchhellen.
Der Duelling-Coaster Lethal Weapon Pursuit, der inzwischen dem Santa Monica Pier weichen musst, sollte aber in mir das Coaster-Feaver wecken und mich mit dem Virus Achterbahn infizieren.
Als meine erste Loopingachterbahn bleibt sie natürlich in Errinnerung, auch wenn sie leider im Jahr 2005 demontiert und verschrottet wurde.

Darauffolgende Parkbesuche, insbesondere mit Looping-Coastern, bescherten mir nicht nur Glückgefühle sondern viel mehr eine Achterbah- und Freizeitpark Sucht, die einen immer weiter blicken lies.

Der Besuch von Six Flags Holland (heute Walibi Holland), in den Niedelanden am Veluvemeer, mit meiner Familie im Eröffnungsjahr 2001, brachte mich dann endgültig auf den Achterbahntrip.

Das damalige „Capital of Rollercoaster“ in Europa, sollte wenige Jahre später auch der Grund für die Gründung des Fanclubs werden.
Ein verlängertes Wochenende mit vier Parkbesuchen im holländischen Six Flags Park, begründete den heute benannten Fanclub für Achterbahn- und Freizeitpark begeisterte Menschen „8erbahnFreaks“.
Damals noch als „Six Flags FanClub“ gegründet, wurde dieser nach dem Verkauf der europäischen Six Flags Parks an eine andere Investmentfirma, umbenannt in den bis heute tragenden Namen.

Durch die Kombination aus hobbiemäßigem Webdesign, was inzwischen zum Beruf geworden ist, und der Begeisterung für Achterbahnen und Freizeitparks, entwickelte sich schnell die Website 8erbahnFreaks.de, die durch mich ständig weiter entwickelt und erweitert wird.
Seit 2008 gibt es dann nun auch endlich das neue Logo, was inzwischen nicht nur die Website, sondern auch PKWs, Marcus VW-Tour Bus und Jacken sowie T-Shirts schmückt.

Der Virus Achterbahn, beflügelte uns dann im Jahre 2007 dazu, einen gesamten Sommerurlaub von Freizeitpark zu Freizeitpark zu reisen. Aber nicht wie bis dahin fast regelmäßig mit mehreren Parks in Europa, sondern für zwei wochen, mit 6 Parks in den USA.

Parks wie Six Flags Great Adventure, mit der Superlativen Katapultachterbahn Kingda Ka, oder Cedar Point mit sage und schreibe 17 Bahnen an der Zahl, zählten mit zu den Ausflugszielen auf der knapp 2500 km langen Tour durch die östlichen Staaten Amerikas.
Eine Fortsetzung dieser Tour ist für die nächsten Jahre geplant.

Inzwischen durfte ich mein Hobby zum Nebenberuf machen und bei diversen TV Produktionen mitwirken. Bei Galileo als Achterbahn-Experte, mit Kabeleins im Disneyland Paris und Cedar Point in den USA und bei einer exklusiven SpiegelTV Doku zählten mit zu den bisher tollsten Erfahrungen als 8erbahnFreak.

Seit März 2019 bin ich zudem stolzer Besitzer eines echten Achterbahn Wagons in meinem Vorgarten.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu und akzeptierst unsere Datenschutzbestimmungen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen